Tee gegen Husten

Werbung

Tee gegen Husten ist meine persönlich beste Möglichkeit ihn loszuwerden.
In vielen Fällen ist der Husten erst trocken, dann auswurfreich und wieder trocken, bis der Hals gereizt ist und man das Gefühl hat der Druck auf der Brust wird immer stärker. Ein Absud aus Heilpflanzen und Kräutern schafft Abhilfe und mindert die Beschwerden bei Husten.

Schleimlösend, befördert festsitzenden Schleim beim Husten heraus:

ca. 40 Gramm Spitzwegerichblätter

ca. 20 Gramm Wurzeln vom Süßholz

Werbung

ca. 20 Gramm Primelblüten

ca. 20 Gramm Huflattich

Diese mischt man gut miteinander.
Ein Esslöffel auf eine Tasse mit heißem Wasser ungefähr 10-15 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
Man kann diesen Tee je nach Geschmack mit etwas braunem Zucker oder gutem Honig süßen.
1-3 mal täglich langsam und schluckweise davon trinken.

Reizmildernd, gegen das Kratzen im Hals:

ca. 20 Gramm Leinsamen

ca. 20 Gramm Steinkleekraut (oder Wundklee, oder Rautenblätter)

ca. 20 Gramm Kamillenblüten

ca. 20 Gramm Eibischblätter

ca. 20 Gramm Malvenblätter (Wilde Malve, Purpurne, Teemalve)

Alles gut mischen.
Ein halber Esslöffel der Mischung auf eine Tasse heißen Wasser.
Auch diesen lässt man 10-15 Minuten zugedeckt durchziehen, anschließend angenehm warm abkühlen lassen.
Mit wenig braunem Zucker oder Honig süßen und 2-3 mal täglich langsam trinken.

Tee gegen Husten wirkt Wunder. Man sollte darauf achten, dass er nicht zu heiß getrunken wird. Das würde den Hals wieder zu sehr reizen. Lauwarm und langsam schlucken beruhigt und hinterlässt ein wohltuendes Gefühl in Hals und Rachen.

 

All die Angaben und Ratschläge ersetzen niemals den Besuch beim Arzt! In jedem Fall ist ein Vorsprechen bei diesem notwendig!